Seltene Nebenwirkung: 55-Jähriger wachsen durch Antibiotika Haare auf der Zunge

Einstellen Kommentar Drucken

Die 55-jährige Frau wurde bei einem Autounfall verletzt, beide Beine wurden gebrochen. Eine der Wunden, die sie bei dem Unfall davongetragen hatte, entzündete sich dort, weshalb die Ärzte ihr Antibiotika gaben. So weit nicht ungewöhnlich. So geschehen bei einer Frau aus den USA, deren Zunge sich durch die Einnahme eines Antibiotikums schwarz verfärbte. Die Frau berichtete "lediglich" von Übelkeit und einem "komischen Gefühl" im Mund.

Schließlich konnte das seltene Syndrom der schwarzen haarigen Zunge auf das Medikament Minocyclin zurückgeführt werden. Nach einigen Wochen "normalisierte" sich der Zustand der Zunge wieder.

Bei dem Phänomen "Schwarze Haarzunge" handelt es sich jedoch nicht wirklich um Haarwuchs, sondern um verlängerte Papillen auf der Oberseite der Zunge.

Comments