US-Schwimm-Star erneut lange gesperrt

Einstellen Kommentar Drucken

Der Schwimmer Ryan Lochte wird von der amerikanischen Anti-Doping-Agentur gesperrt. Er darf bis Juli 2019 an keinen Wettkämpfen teilnehmen.

Der sechsfache Olympiasieger hatte im Mai eine intravenöse Infusion erhalten, womit er gegen Anti-Doping-Regeln verstiess.

Eigentlich wollte der Schwimm-Superstar am nächsten Mittwoch bei den nationalen US-Meisterschaften in Kalifornien viermal an den Start gehen. Offiziell heißt es, Lochte habe zwar keine verbotenen Substanzen zu sich genommen, solche Infusionen seien aber nur bei Krankenhausaufenthalten oder in Ausnahmesituationen erlaubt.

Erst im August des vergangenen Jahres hatte Lochte sein Comeback nach zehnmonatiger Sperre gegeben, nachdem er ein Jahr davor bei den Olympischen Sommerspielen in Rio für einen Skandal gesorgt hatte. Gemeinsam mit anderen US-Schwimmern behauptete er, ausgeraubt worden zu sein und wurde wegen dieser erfundenen Geschichte daraufhin gesperrt.

Comments