Trump erhebt Vorwürfe gegen seinen Ex-Anwalt

Einstellen Kommentar Drucken

Im Zusammenhang mit einer mutmaßlichen Affäre mit einem früheren Playboy-Model hat US-Präsident Donald Trump jedes Fehlverhalten von sich gewiesen.

Angeblich hatte McDougal vor zwölf Jahren eine Affäre mit dem US-Präsidenten, - während seiner Ehe mit Melania Trump. Der Hintergrund soll eine Affäre zwischen Trump und dem Model gewesen sein.

Cohen hatte vor der US-Präsidentschaftswahl im November 2016 auch mit der Pornodarstellerin Stormy Daniels zu tun, die ein Sexabenteuer mit Trump gehabt haben will.

► Am Freitag berichtete die "New York Times": Das FBI habe bei einer Razzia im Büro des Anwalts Tonbandaufnahmen festgestellt, die Trump belasten könnten.

Die Existenz des heimlichen Mitschnitts hat die Spekulationen darüber angeheizt, ob Cohen eine Gefahr für den Präsidenten darstellt. Trump habe Cohen gesagt, falls er eine Zahlung machen sollte, würde dies per Scheck geschehen, damit sie dokumentiert werden könne.

► "Axios"-Reporter Jonathan Swan berichtet, Cohen hätte im Gespräch mit Freunden an der Eignung Trumps für das Präsidentenamt gezweifelt".

Dabei geht es der Justiz vor allem darum, ob Gesetze zur Wahlkampffinanzierung gebrochen wurden. In der Tonaufnahme sprechen der spätere Präsident und Cohen aber offenbar über einen möglichen Aufkauf der Rechte an McDougals Geschichte von American Media Inc, dem Mutterunternehmen von "National Enquirer". Cohens Anwalt Lanny Davis bezeichnete die Vorwürfe des Präsidenten gegen seinen Mandaten als "falsch". (AMI), dessen Chef, David Pecker, mit Trump befreundet ist. McDougal erzielte dann im vergangenen April eine neue Vereinbarung mit AMI, die sie von der Verpflichtung entband, anderen Medien nicht von ihrer angeblichen Affäre mit Trump erzählen zu dürfen. Trump bestreitet die Affäre. Nach Cliffords Darstellung handelte es sich um Schweigegeld. Trump selber erklärte daraufhin im Mai, bei der Rückzahlung des Geldes an Cohen habe es sich um eine monatliche Abschlagszahlung für den Anwalt gehandelt.

► Die nun entscheidende - und für Trump brisante - Frage ist: Was weiß Cohen über Trump? . Damals sagte die Sprecherin von Trumps Wahlkampfteam, Hope Hicks: "Uns ist davon nichts bekannt". Basel kassiert wie schon im letzten Jahr eine Startniederlage, Luzern verliert gegen den Aufsteiger. Die Ostschweizer kamen durch einen von Vincent Sierro abgefälschten Schuss des ehemaligen Baslers Marco Aratore in sprichwörtlich letzter Sekunde zu einem 2:1-Auswärtserfolg.

Comments