Primeday bei Amazon: Verdi ruft zum Streik auf

Einstellen Kommentar Drucken

Bad Hersfeld. Den "Prime Day" bei Amazon hat die Gewerkschaft Verdi zum Anlass genommen, um auch am Standort Bad Hersfeld erneut zum Streik aufzurufen. Das gaben die Gewerkschaft Verdi und die Nachrichtenagentur Reuters am 16. Juli 2018 bekannt. Bei einigen könnte sich die Lieferung aber etwas verspäten, denn die Gewerkschaft Verdi hat in Deutschland zu Streiks aufgerufen, Aktionen sind auch für Polen und Spanien geplant. In Polen wird am Dienstag Dienst nach Vorschrift gemacht, wobei vermeintlich auf besonders ordnungs- und sachgemäße Behandlung der Pakete geachtet wird.

Amazon startet den Prime Day, bei dem den Kunden weltweit attraktive Angebote versprochen werden. Es wird ein hohes Bestellvolumen erwartet.

Seit 2013 will Verdi Amazon dazu bringen, Tarifverträge für die Beschäftigten in Deutschland abzuschließen. Dennoch habe Amazon in den vergangenen Jahren durch die vielen Streikaktionen die Luftzufuhr und die Lichtverhältnisse in den Lagerstandorten verbessern müssen.

Das Unternehmen befürchtet keine Auswirkungen der Streiks, weil der weitaus größere Teil der Belegschaft regulär arbeite.

Comments