Gewalt: Doktor behauptet: Michael wurde von Joe Jackson "chemisch kastriert"

Einstellen Kommentar Drucken

Michael Jacksons Leibarzt Conrad Murray erhebt schwere Vorwürfe gegen den Vater des "King Of Pop", Joe Jackson. Das Kind habe Hormonspritzen erhalten, um die Pubertät zu verzögern und seine hohe Stimme zu erhalten, erklärt Murray.

Murray behauptete, dass Jackson ihm über "viele durch seinen Vater verursachte Leiden" erzählt habe. Dem Arzt zufolge sei Joe Jackson, der letzten Monat starb, "einer der schlimmsten Väter in der Geschichte".

Die bizarre Theorie zu Jacksons besonderer Stimme gibt es bereits seit Jahren. Dieser soll den Sänger schwer misshandelt und sogar chemisch kastriert haben.

Comments