Darum kommt die Queen nicht zur Taufe von Prinz Louis

Einstellen Kommentar Drucken

Die restliche Gästeliste hingegen ist ziemlich kurz und gleich zwei Namen stehen nicht darauf: Louis' Urgroßeltern, Queen Elizabeth II. Dort waren Prinz Williams ehemaliges Kindermädchen Tiggy Legge-Bourke (53), Williams ehemaliger Privatsekretär Miguel Head, Camillas Tochter Laura Lopes (40) und Kates ehemalige Privatsekretärin Rebecca Priestly hoch gehandelt worden. Fans der Royals sollten sich nun allerdings keine Sorgen machen, denn die Abwesenheit sei nicht auf gesundheitliche Gründe zurückzuführen, heißt es von Seiten des Palastes.

Auch bei der Auswahl der Paten für ihr drittes Kind Prinz Louis haben sich Herzogin Kate und Prinz William viele Gedanken gemacht.

Per Twitter verkündete der Palast offiziell die sechs Taufpaten des kleinen Prinzen: Nicholas van Cutsem, Guy Pelly, Harry Aubrey-Fletcher, Lady Laura Meade, Mrs. Die Zeremonie leitet der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby.

Folgende Gäste sind neben den Taufpaten anwesend: Prinz Charles und Herzogin Camilla, Prinz Harry und Herzogin Meghan, Kates Eltern Michael und Carole Middleton, ihr Bruder James sowie ihre schwangere Schwester Pippa und deren Mann James Matthews.

Um 16 Uhr Ortszeit wird es ernst für Prinz Louis, denn in der Chapel Royal im St James's Palace in London findet seine Taufe statt. Noch am selben Tag hatte er seinen ersten öffentlichen Auftritt, als sich Mama Kate und Papa William mit ihm vor dem Eingang der Geburtsklinik zeigten.

Herzogin Kate (36) und Prinz William (36) bleiben ihrer Linie treu: Auch bei Sprössling Nummer drei dominieren Freunde die Taufpaten-Liste. Er steht an fünfter Stelle der britischen Thronfolge.

Comments