Apple Music: Jetzt mehr US-Abonnenten als Spotify

Einstellen Kommentar Drucken

Anscheinend hat Apple nun die Vormachtstellung des Marktführers in den USA angeknackst und könnte den Vorsprung bis zum Jahresende sogar noch ausbauen.

Apple Music soll in den USA nun mehr zahlende Kunden als Spotify haben, heißt es in Branchenkreisen. Von einer relevanten Branchengröße seien dem Portal vertrauliche Informationen zugespielt worden, wonach Apple Music es geschafft hat, Spotify zu überholen.

Der Konkurrenzkampf zwischen Apple Music und Spotify scheint einen neuen Meilenstein erreicht zu haben. Und zwar nicht alle aktiven Accounts zusammengezählt, sondern in der Kategorie der zahlenden Abonnenten.

Mit über 70 Millionen zahlender Kunden weltweit, bleibt Spotify allerdings weiterhin Marktführer. Die Zahlen beinhalten nur solche Kunden, die die drei Monate andauernde kostenlose Probephase bereits hinter sich haben. Auch bei Apple liege die Anzahl der zahlenden Kunden nun bei über 20 Millionen und zwar angeblich knapp vor Spotify. Nutzer eines Testabos, bzw. der kostenlosen Version von Spotify, sind nicht Teil der Daten.

Wer über Apples sprechenden Lautsprecher Musik hören möchte, ist hier de facto auf Apple Music angewiesen, denkbar wäre, dass einige Nutzer den Kauf des HomePods zum Anlass nahmen, nun auch Apple Music zu buchen.

Bereits Anfang 2018 wurden erste Analysen veröffentlicht, die bis zum Ende des Jahres Apple Music an der Spitze sahen.

Dabei soll das Wachstum von Apple Music deutlich größer als das von Spotify sein, womit sich der aktuell noch kleine Vorsprung stetig vergrößern dürfte.

Schon im Febraur ergaben Studien, dass die Abo-Wachstumsrate bei Apple Music in den Staaten bei 5 Prozent liegt, bei Spotify aber nur bei 2 Prozent. Ob Apple allerdings den Weltmarktführer insgesamt in seine Schranken weisen könnte, bleibt abzuwarten.

Comments