Fatih Akin verfilmt Stephen Kings Roman "Feuerkind"

Einstellen Kommentar Drucken

Für Fatih Akin wird es die erste große amerikanische Studioproduktion.

Fatih Akin (44, "Gegen die Wand") wird den Stephen-King-Roman "Feuerkind" verfilmen. Wie das Magazin "Variety" erfahren haben will, nimmt Akin bei der geplanten Verfilmung des Stephen-King-Romans "Feuerkind" auf dem Regie-Stuhl Platz. Mit seinem auch kommerziell erfolgreichen Golden-Globe-Gewinner "Aus dem Nichts" (2017) konnte sich der deutsche Regisseur offenbar in den USA einen Namen machen. Auftraggeber ist unter anderem das Studio Universal Pictures, bestätigte seine Agentin einen Bericht des "Hollywood Reporter". Das Buch von Heinz Strunk wurde auch schon als Hörspiel produziert und als Theaterstück aufgeführt.

Wann die Dreharbeiten beginnen sollen, steht noch nicht fest. Das Buch wurde bereits im Zuge des Stephen-King-Crazes im Jahre 1984 mit Drew Barrymore in der Hauptrolle verfilmt.

Am Montag starten in Hamburg jetzt erstmal die Dreharbeiten zu Akins erstem Horror-Thriller "Der goldene Handschuh". Sie erzählt die Geschichte des Hamburger Frauenmörders Fritz Honka, der seine Opfer in der St. Pauli-Kneipe "Der Goldene Handschuh" kennenlernte und die Leichenteile in seiner Mansardenwohnung in Hamburg-Altona aufbewahrte. Der Film soll 2019 in die Kinos kommen.

Comments