Deutsche Bank: Fed sieht große Mängel

Einstellen Kommentar Drucken

Die Deutsche Bank ist in zweitem Stresstest-Teil der US-Notenbank durchgefallen. Dollar für rund sieben Prozent der Bilanzsumme des gesamten Deutsche-Bank-Konzerns und 28 Prozent aller Geschäftseinheiten der Deutschen Bank in den USA.

Den ersten Teil der Belastungsprobe, bei der die Kapitalausstattung anhand simulierter Krisenszenarien getestet wird, hatte die Deutsche Bank in der Vorwoche noch meistern können. Deshalb muss die US-Tochter wohl auch beim nächsten Stresstest wieder antreten. Die Kapitalpläne wurden daher nicht genehmigt. Zudem sei es um die Datenverfügbarkeit und die internen Kontrollen bei der DB USA Corporation nicht gut bestellt, ebenso seien Mängel beim Risikomanagement, bei internen Prüfungen und bei den Verfahren und Annahmen gefunden worden, mit denen das Geldhaus Prognosen etwa für den künftigen Geschäftsverlauf erstellt. Die US-Notenbank gelangte zu dem Schluss, dass die US-Tochter des Instituts - ebenso wie die übrigen 34 getesteten Banken - selbst bei einem schweren Einbruch der Konjunktur und einem Anstieg der Arbeitslosigkeit auf zehn Prozent noch immer Geld an Unternehmen oder Privathaushalte verleihen könnten. Doch die Fed beanstandete nicht nur die Kapitalpläne der Deutschen Bank.

Der bisherige Privatkundenchef, den der Aufsichtsrat in einer Krisensitzung zum Nachfolger von John Cryan befördert hatte, machte aber keinen Hehl daraus, wie ernst die Lage ist: "Wir müssen liefern - und zwar schnell und konsequent", betonte Sewing Anfang Juni. Die Zahl der Vollzeitstellen soll von gut 97 000 auf unter 90.000 sinken. Auch das jüngste Urteil der US-Aufseher nährt Skepsis.

In einer Stellungnahme am Donnerstag hob die DB USA Corporation hervor, dass sie bereits "bedeutsame Investitionen" getätigt habe, um ihre Kapitalplanung, internen Kontrollen sowie Infrastruktur zu verbessern. Besteht ein Institut den CCAR-Test nicht, kann die Fed Dividendenzahlungen oder Aktienrückkaufprogramme der Geldhäuser verweigern.

Den insgesamt 35 Banken, die am Stresstest teilnahmen, wurde von der Fed im Grossen und Ganzen ein gutes Zeugnis ausgestellt. Nach Einschätzung der Aufseher sind die größten Geldhäuser in den USA krisenfest aufgestellt, so dass die Kreditvergabe an Unternehmen und Haushalte bei einem Finanzmarkt-Crash nicht abrupt ins Stocken geraten würde. Diese Schwächen weckten Besorgnisse hinsichtlich der Fähigkeiten der Deutsche-Bank-Tochter, "ihre Kapitalbedürfnisse auf vorausschauender Basis festzulegen". Die Händler hatten bereits erwartet, dass die Bank den zweiten Teil des Stresstestes nicht bestehen wird, denn die Defizite sind Beobachtern zufolge schon länger bekannt.

Comments