Komiker verstellt sich:Trump fällt angeblich auf Scherzanruf rein

Einstellen Kommentar Drucken

Klingelingeling, ist da Mr. President?

Melendez, der als "Stuttering John" einen humoristischen Podcast im Internet betreibt, wählte die zentrale Nummer des Weißen Hauses und ließ sich danach einfach verbinden.

Alles fing an mit einem Scherz: Der Komiker gab sich nach eigenen Worten zunächst als Assistent des Senators Robert Menendez aus New Jersey aus.

Einem US-Komiker ist es nach eigenen Angaben gelungen, bei einem Scherzanruf bis zu Präsident Donald Trump in die Präsidentenmaschine Air Force One durchgestellt zu werden. Einen Mitschnitt des dreiminütigen Gesprächs veröffentlichte Melendez jetzt auf seinem Podcast "The Stuttering John Podcast".

Eine Stimme, bei der es sich offensichtlich um Trump handelt, sagt in der Aufnahme zu dem vermeintlichen Senator: "Gratulation".

Zu hören ist dann eine extrem joviale Unterhaltung, in der der Präsident Menendez offenbar dazu gratuliert, dass der demokratische Senator eine Klage wegen Korruption abschütteln hatte können. Das Weiße Haus wollte sich zu dem Vorfall nicht äußern.

Nach einigem Hin und Her bekam er einen Rückruf von Trump, der sich zum fraglichen Zeitpunkt am vergangenen Mittwoch an Bord der Air Force One befand.

Der Anrufer fragte nach den Chancen auf ein Migrationsgesetz und nach möglichen Kandidaten für einen neuen Richter am Obersten Gerichtshof.

Eine unabhängige Bestätigung für die Echtheit des im Netz verbreiteten Telefonmitschnittes gab es allerdings nicht. Zahlreiche US-Medien berichteten aber über die angeblich erfolgreich gestellte Falle.

Comments