Abermalige Erhöhung:Notenbank Fed hebt Leitzins an

Einstellen Kommentar Drucken

Die Fed strebt eigentlich eine Rate von zwei Prozent an.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die US-Notenbank Federal Reserve den Leitzins moderat erhöht. Die Fed hat den Leitzins auf die neue Spanne von 1,75 bis 2,0 Prozent angehoben - so hoch wie zuletzt vor dem Höhepunkt der Finanzkrise. Seit Februar ist der ehemalige Investmentbanker Jerome Powell neuer Chef der Notenbank. Dadurch werden in der Regel auch Kredite für Unternehmen und Verbraucher teurer.

Die US-Notenbank hat den Auftrag, mit ihrer Geldpolitik die Beschäftigung zu fördern und das Preisniveau stabil zu halten. Zinssteigerungen sind das Instrument der Notenbanken, um die Preissteigerung im Zaum zu halten. "Dass das Zinsniveau jetzt wieder auf dieser Höhe angelangt ist, sagt etwas darüber aus, wie stark sich die US-Wirtschaft von der Finanzkrise erholt hat", sagte Ökonom Nathan Sheets vom Vermögensverwalter PGIM. Die Arbeitslosigkeit in den USA ist mit gerade einmal 3,8 Prozent so niedrig wie zuletzt für einen kurzen Zeitraum im Jahr 2000 und davor in den 60er Jahren. Etwas überraschend kam hingegen der Hinweis der Fed, dass es insgesamt vier Zinssteigerungen im Jahr 2018 geben könnte. Für 2019 erwartet die Notenbank 2,4 Prozent Wachstum, für 2020 nur noch zwei Prozent.

Die Zinserhöhungen seien auch eine Antwort auf die Politik von US-Präsident Donald Trump, der den Boom mit massiven Steuersenkungen befeuere. In ihrem Ausblick signalisierten die Währungshüter nun, 2018 noch zwei Mal nachlegen zu wollen. Um die Investoren auf den zunehmend strafferen Kurs vorzubereiten, strich die Fed eine Passage aus ihrem Text. Die Mitglieder des Komitees, das die Zinsentscheidung trifft, waren sich bislang uneins, ob in diesem Jahr noch ein Schritt fällig ist oder zwei Schritte nötig sind. Vielmehr fürchten die Währungshüter eher die steigende Inflation. Die Jahresinflationsrate hatte im Mai mit 2,8 Prozent sogar den höchsten Wert seit mehr als sechs Jahren erreicht. Auch Trumps Handelspolitik spielt eine Rolle für die Notenbank. Unter ihm soll die Fed abwarten, ob und wie sich die Zölle auswirken.

Comments