"House of Cards" noch 2018 zurück: Jetzt ist Claire Underwood dran

Einstellen Kommentar Drucken

Darauf zu sehen: Robin Wright, die als Claire Underwood im Mittelpunkt von Staffel 6 stehen wird.

Zwei bereits fertiggestellte Episoden mit Spacey wanderten in den Mistkübel, statt der geplanten 13 Episoden wurden nur acht in Auftrag gegeben, doch "House of Cards" bekommt tatsächlich eine sechste Season. Der Schauspieler wurde allerdings im Herbst gefeuert: Ihm werden sexuelle Übergriffe vorgeworfen.

Die Oscar-Nominierten Diane Lane und Greg Kinnear sowie Cody Fern verstärken Robin Wright in der finalen Staffel neben Michael Kelly, Jayne Atkinson, Patricia Clarkson, Constance Zimmer, Derek Cecil, Campbell Scott und Boris McGiver.

Golden-Globe-Gewinnerin Robin Wright bei der Arbeit /Netflix
Golden-Globe-Gewinnerin Robin Wright bei der Arbeit /Netflix

Wie die Rolle des Frank Underwood aus der Show verschwindet, ist noch unklar. Lange müssen die Fans allerdings nicht mehr warten, um zu erfahren, wie es bei "House of Cards" weitergeht. Darin konnten die Zuschauer einen kurzen Blick auf die neue Präsidentin werfen.

Als skurpellose Präsidentschaftskandidatin wird Claire Underwood alles dafür tun, ins Oval Office einzuziehen.

Comments