Mallorca-Tourist zerstörte Sandburg - mit Rechen attackiert

Einstellen Kommentar Drucken

Palma Ein Urlauber hat auf Mallorca eine Sandburg zerstört. Wie unter anderem die "Mallorca Zeitung" berichtet, war der 17-Jährige in der mallorquinischen Haupstadt Palma auf eine der für viele Strände der Insel typischen Sandburgen geklettert und hatte diese teilweise zerstört.

Dass ein Burgenbauer auch mal schwarzsehen kann, wenn Touristen sich an ihren Werken zu schaffen machen, das bekam am frühen Montagmorgen der junge deutscher Urlauber schmerzhaft zu spüren. Die lautstarke Aktion weckte jedoch den Bewacher der Sandburg, der in seinem Zelt neben dem Kunstwerk campierte. Die Sandburgen werden Tag und Nacht bewacht, um sie vor Beschädigungen zu schützen. Als der Baumeister das bemerkte, schlug er einen 17-Jährigen kurzerhand krankenhausreif.

Weil er auf eine große Sandburg klettern wollte, ist ein deutscher Tourist auf Mallorca von dessen Bewacher ins Krankenhaus geprügelt worden.

Einen 17 Jahre alten Urlauber habe er am Rücken erwischt, der Urlauber blutete stark.

Der 17-Jährige musste mit einem blutenden Rücken in ein Krankenhaus gebracht werden, der Sandburgen-Bauer, der neben seinem Werk schlief, wurde festgenommen. Rund 25 Bulgaren und Rumänen sollen sich damit ihren Lebensunterhalt verdienen, so das Blatt.

Comments