Hinnerk Baumgarten beleidigt Kollegin: Sexismus-Eklat um "DAS!"-Moderator"

Einstellen Kommentar Drucken

Wie sangen schon die Village People 1978? Das hätte ihm fast den Job gekostet, Baumgarten gelobt nun Besserung.

Hinnerk Baumgarten - klingt erstmal harmlos.

Wie die "Bild" weiter berichtet, soll es um den Job von Hinnerk Baumgarten kurzzeitig schlecht ausgesehen haben, sogar über eine Kündigung habe man nachgedacht.

Hinnerk Baumgarten soll sich bei Götz bereits entschuldigt haben. Und auf jeden Fall gibt es nun - nach dem Belästigungs-Skandal beim WDR - auch einen ganz eigenen Sexismus-Vorfall beim NDR, denn der Moderator ist für seinen "Scherz" vom Sender abgestraft worden. Vor der Sendung wendete er sich während des Warm-ups ans Publikum, faselte: "Wer nicht mitmacht, bekommt eine Nacht mit Heike Götz".

Götz konnte über diesen verbalen Ausfall aber nicht lachen und beschwerte sich im Anschluss an die Sendung schriftlich bei NDR-Programmdirektor Frank Beckmann. "In der Tat haben wir verschiedene Optionen geprüft".

Der "Bild" zufolge hat das nun Konsequenzen für Baumgarten: "Die verbale Entgleisung ist durch nichts zu rechtfertigen", kommentierte ein Sprecher Baumgartens Verhalten. Der NDR habe daraufhin ein Fernsehverbot gegen Baumgarten erlassen, kurz darauf aber wieder zurückgezogen. Andernfalls wäre die weitere Zusammenarbeit mit dem NDR ausgeschlossen. Götz wollte den Macho-Spruch demnach nicht weglächeln, sondern beschwerte sich beim Sender - und erhielt Rückendeckung. Der "DAS!"-Moderator wollte eigentlich nur das Publikum ein bisschen in Stimmung bringen". Zwar räumte Riemann ein, dass dies nicht ihr bestes Interview gewesen sei, aber sie sagte auch: "Es ist irre lustig, wenn ein Moderator zwischen den Gesprächen sich in der Kamera spiegelt und laut äußert, wie geil er aussieht".

Comments