Avicii: So bewegend war die Beerdigung von DJ Tim Bergling in Schweden

Einstellen Kommentar Drucken

Avicii, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling hieß, wurde am 20. April tot im Oman aufgefunden, wo er in einem Hotel Urlaub machte. Der schwedische Ausnahmemusiker wurde nur 28 Jahre alt. Der gehört zum UNESCO-Kulturerbe.

Der Stockholmer Friedhof Skogskyrkogården wurde von den schwedischen Architekten Gunnar Asplund und Sigurd Lewerentz zwischen 1917 und 1940 angelegt und ausgebaut.

Jesse Waits, ein Freund und Kollege von Avicii, postete auf Instagram das Programm der Trauerfeier und zahlreiche Schnappschüsse, die ihn gemeinsam mit dem Verstorbenen zeigen.

Avicii kämpfte jahrelang mit Depressionen. Nach dem Tod Berglings veröffentlichte die Familie ein Statement: "Unser geliebter Tim war eine zerbrechliche Seele auf der Suche nach Antworten auf existenzielle Fragen". Er habe hart gearbeitet und unter extremen Stress gelitten. Noch vor der Beisetzung kam es am Samstag zu einer schönen Geste, wie unter anderem die "Bild"-Zeitung berichtet". Das Regiment hat zuvor einen Namen für "Das Pferd des Jahres" gesucht, unter allen Einsendern gewann Sarah Isaksson mit der leichten Namensabwandlung des DJs. Untermalt wurde die Szenerie mit einem seiner größten Hits: "Hey Brother".

Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Comments