Trump: First Lady hat nach "großer Operation" Flugverbot

Einstellen Kommentar Drucken

US-Präsident Donald Trump hat Spekulationen über den Zustand seiner Frau Melania zu zerstreuen versucht. Zwar hieß es damals, dass der unkritische Eingriff gut verlaufen sei, doch nun stimmt ein Statement ihres Mannes, US-Präsident Donald Trump (71, "Great again"), erneut nachdenklich.

Juni, 9.04 Uhr: Melania Trump (48), First Lady der USA, hat sich nach mehr als dreiwöchiger Abwesenheit zum ersten Mal wieder in der Öffentlichkeit sehen lassen. "Alles Fake, ihr geht es sehr gut", schrieb er.

Melania Trump hatte sich nach einer Nieren-OP im Mai mehr als drei Wochen lang nicht in der Öffentlichkeit gezeigt, was die Spekulationen über ihren Gesundheitszustand auslöste.

"Während ihrer Genesung von der Operation haben sie alles mögliche berichtet, vom nahen Tod bis zum Facelift, dass sie das Weiße Haus (und mich) nach New York oder Virginia verlassen hat, bis zum Missbrauch". Gemeinsam mit ihrem Mann nahm sie an einem Empfang für Angehörige getöteter Soldaten teil.

In der vergangenen Woche hätten vier Journalisten seine Frau "vergnügt" im Weißen Haus auf dem Weg zu einer Sitzung gesehen, berichtete Trump. Die First Lady stellte anschließend Fotos davon ins Internet. Doch habe keiner von ihnen darüber berichtet, denn dies hätte die Skandalgeschichten ins Wanken gebracht. Seiner Frau gehe es "großartig". "Gefälschte Nachrichten sind wirklich böse", empörte sich der Präsident. Nach der OP sagte Trump, seine Frau werde in zwei oder drei Tagen wieder zu Hause sein - tatsächlich blieb sie fünf Tage im Krankenhaus. Die First Lady ergriff selbst nicht das Wort.

Comments