Star-Koch Anthony Bourdain ist tot

Einstellen Kommentar Drucken

Am Freitagmorgen wurde der erfolgreiche TV-Koch Anthony Bourdain von seinem guten Freund und Kollegen Eric Ripert leblos in seinem Hotelzimmer gefunden.

Der französischstämmige Bourdain, Sohn eines Managers von Columbia Records und einer Journalistin der New York Times, absolvierte nach dem Besuch des Vassar Colleges in Poughkeepsie (New York) eine Ausbildung zum Koch am renommierten Culinary Institute of America.

Für diverse Fernsehformate reiste Anthony Bourdain seit Jahren um die Welt. Er wurde 61 Jahre alt. "Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Tochter und seiner Familie in dieser unglaublich schwierigen Zeit", so der Sender CNN in einem Statement. Sein Wechsel in die Welt der Restaurantkritiker kam durch einen Artikel im "New Yorker", den er dem Magazin auf eigene Initiative geschickt hatte.

Bourdain habe sich in Straßburg befunden, berichtete CNN. Der Beitrag legte Details über die Arbeitsweise von Restaurants und deren Küchen offen. Von dort begann er seine TV-Karriere mit der Show "A Cook's Tour" beim Food Network. In der Sendung "No Reservations" stellte er beim Reisesender Travel Channel unbekannte Restaurants und für Amerikaner ungewöhnliche Essens-Trends vor. "Wir stellen darin ganz einfache Fragen", sagte Bourdain bei einer Preisverleihung 2014: "Was macht Sie glücklich? Was essen Sie? Was würden Sie gerne kochen?" Bourdain war auch als Autor aktiv. Der ehemalige US-Präsident ass mit Bourdain eine vietnamesische Spezialität in einem Strassenrestaurant in der Altstadt von Hanoi. Nach der Scheidung trat Anthony Bourdain 2007 erneut vor den Traualtar und heiratetedie aus Sardinien stammende Ottavia Busia.

Comments