Hornbach-Mitarbeiter bekommen mehr Geld und sechste Urlaubswoche

Einstellen Kommentar Drucken

Für die Mitarbeiter von Hornbach Österreich gibt es doppelten Grund zur Freude.

Die Baumarktkette führt in Österreich nämlich die sechste Urlaubswoche ein.

"Von dieser Neuerung profitieren österreichweit über 1.600 Beschäftigte", sagte Hornbach-Österreich-Chef Stefan Goldschwendt am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in der Filiale Stadlau. Als weitere Maßnahme wird das Einstiegsgehalt aller MitarbeiterInnen ab Juli 2018 von 1.750 Euro auf 1.820 Euro erhöht.

Sind Sie für eine sechste Urlaubswoche für alle? "Gerade im Handel ist die Chance auf die Erreichbarkeit der 6. Ich hoffe, dass möglichst viele Unternehmen diesem positiven Beispiel folgen".

Die deutsche Hornbach-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2017/18 4,1 Mrd.

Arbeitnehmervertreter haben die leichtere Erreichbarkeit der sechsten Urlaubswoche schon lange als Forderung in den Kollektivvertragsverhandlungen. Euro umgesetzt, um 5 Prozent mehr als im Jahr davor. Jene Mitarbeiter, die noch kein Jahr für Hornbach arbeiten, bekommen die Extrawoche dann, wenn sie ihre einjährige Firmenzugehörigkeit feiern. Derzeit betreibt der Konzern 156 Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern.

Comments