Alan O’Neill: "Sons of Anarchy"-Star stirbt im Alter von 47"

Einstellen Kommentar Drucken

Der Schauspieler Alan O'Neill, der in der TV-Serie "Sons of Anarchy" mitgespielt hat, ist tot. Nach Angaben von TMZ entdeckte die Freundin des Akteurs dessen leblosen Körper am Mittwochabend in seiner Wohnung in Los Angeles.

Der irische Schauspieler ist hierzulande vor allem aus der Hit-Serie "Sons of Anarchy" bekannt, wo er in Staffel sechs und sieben den Kriminellen Hugh verkörperte.

Neben "Son's of Anarchy" war O'Neill in der britischen Serie "Inspector George Gently" und "Fair Caity" zu sehen.

O'Neill stand seit den 1990er Jahren vor der Kamera. Laut der Seite litt O'Neill an Herzproblemen, war starker Raucher und hatte eine Vorgeschichte mit Alkohol- und Drogenmissbrauch. Sein Manager bestätigte dem US-Branchenblatt "Variety" am Donnerstag den Tod des 47-jährigen Darstellers. Ein Verbrechen wird laut Polizei ausgeschlossen. Meine Gedanken sind zu dieser Zeit bei seiner Partnerin, seinen Kindern, seiner Familie und Freunden. Zuletzt war bekannt geworden, dass der Star eine Rolle in dem Horrorfilm "Charlie Lives: The Family's Return" ergattert hatte.

Comments