Wieder Panne bei Mathe-Prüfungen in Brandenburg

Einstellen Kommentar Drucken

Das Brandenburger Bildungsministerium hat eine erneute Panne bei der Abiturprüfung in Mathematik eingeräumt.

Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher sagt, dass die Fälle nicht miteinander vergleichbar seien.

Betroffen waren die OSZ in Lübben und Cottbus. Konkret ging es damals um Aufgaben zum natürlichen Logarithmus. Das OSZ Lübben gab an, beide Themen - Stochastik und Analytische Geometrie - nicht gelehrt zu haben. In Cottbus seien die Schüler noch rechtzeitig mit neuen Aufgaben versorgt worden, in Lübben sei die Panne zu spät gemeldet worden.

Mathe-Prüfungen halten für Brandenburger Abiturienten nicht nur mathematische Probleme bereit: Schon das zweite Jahr in Folge muss das Bildungsministerium Schlamperei zugeben. 83 Schüler können die Prüfung nun am 8. Juni nachholen, dem offiziellen Nachschreibetermin. Ein Teilgebiet war von vielen Lehrern nicht unterrichtet worden, obwohl es Bestandteil des Rahmenlehrplans ist. 6000 Schüler erhielten die Möglichkeit, die Prüfung zu wiederholen, 2600 machten davon Gebrauch. Dennoch sei der erneute Vorfall "außerordentlich ärgerlich". Die Schulleiter seien um Stellungnahme gebeten worden. Einige Abiturienten dürfen ihre Prüfung wiederholen.

Comments