Neuer Mittelfeldspieler 1. FC Köln holt Louis Schaub aus Wien

Einstellen Kommentar Drucken

FC Köln hat den zweiten Zugang für die kommende Saison vermeldet: Von Rapid Wien wechselt der österreichische Nationalspieler Louis Schaub zum Bundesliga-Absteiger.

Rapids Sportchef Fredy Bickel bedauert den Abgang: "Natürlich tut uns der Abgang von Louis Schaub leid, denn wir hätten ihn gerne länger bei uns im Klub gehabt". Das teilte der FC am Mittwoch mit, Berichten österreichischer Medien zufolge beträgt die Ablöse drei Millionen Euro.

"Louis ist ein vielseitiger, technisch starker Spieler, der auf allen Offensivpositionen im Mittelfeld eingesetzt werden kann. Er hat für sein Alter schon viel Erfahrung gesammelt und verfügt über großes Potenzial", erklärte FC-Geschäftsführer Armin Veh. Wie der zukünftige Zweitligist offiziell bekanntgibt, unterzeichnet der Spielgestalter einen bis 2022 datierten Vertrag.

Louis Schaub sieht im 1. FC Köln einen "großen Club mit viel Wucht, großartigen Fans und einer besonderen Atmosphäre. Ich bin überzeugt, dass er uns mit seiner Qualität sofort helfen kann und dass er in unserer Mannschaft und bei unserem Trainerteam sehr gut aufgehoben ist, um sich weiter zu entwickeln".

Schaub sagt "danke" Er freut sich aber auf seine neue Herausforderung: "Nichts desto trotz freue ich mich auf meine neue Aufgabe in Köln und bin überzeugt, dass dieser Schritt für mich und mit bald 24 Jahren der richtige ist".

Schaub spielte für Rapid Wien in der Europa League und Champions-League-Qualifikation. Für die österreichische Nationalmannschaft stand er achtmal auf dem Platz.

Comments