Microsoft Surface Hub 2 erscheint im Jahr 2019

Einstellen Kommentar Drucken

Mit dem Surface Hub 2 hat Microsoft am Mittwoch den Nachfolger seines "Riesen-Tablets" für die moderne Arbeitswelt vorgestellt. Using multi-user sign in, multiple people can authenticate in the same Surface Hub 2 workspace, allowing them to simultaneously access their documents and ideas, merging them with the ideas of their teammates - and making collaboration as natural as meeting at a whiteboard. Ob es auch einen Nachfolger für das 25.200 Euro teure größerer Modell mit 84-Zoll-Screen geben wird, hat Microsoft nicht mitgeteilt. Damit passt sich das Surface Hub 2 an die Arbeitsumgebung und den zur Verfügung stehenden Platz an. Über die Funktion "Dynamische Rotation" wird die Anzeige der Inhalte entsprechend angepasst. Um Videokonferenzen angenehmer zu gestalten, besitzt das Surface Hub 2 eine Webcam mit 4K-Auflösung, integrierte Lautsprecher und ein besonders weitreichendes Mikrofon. Clou aber ist, dass sich bis zu vier der Geräte sowohl im Hoch- als auch im Querformat aneinanderreihen lassen sollen. Der Surface Hub 2 ermöglicht darüber hinaus die gleichzeitige Anmeldung mehrerer Anwender an einem Gerät. Als Betriebssystem kommt eine speziell für das Gerät entwickelte Version von Windows 10 Team Edition zum Einsatz, die im Vergleich zum Vorgänger einige Verbesserungen mitbringen dürfte.

Microsoft positioniert das Surface Hub als Alternative zu gängigen Videokonferenzsystemen und digitalen Whiteboards. Alle Nutzer haben damit zeitgleich Zugriff auf alle ihre Dokumente und können diese miteinander teilen und bearbeiten. Weltweit will Microsoft mittlerweile mehr als 5.000 Unternehmen mit der Serie beliefert haben, darunter 50 Prozent der Fortune-100-Konzerne.

Wie ECM-Systeme CAD-Prozesse verbessern können, was eine gute ECM-Lösung beim Planmanagement auszeichnet und warum sich nscale CAD als spezialisierte Lösung für das Planmanagement anbietet, erklärt dieses Whitepaper.

Angaben zur genauen Ausstattung und den Preisen macht Microsoft noch nicht. Allerdings wird das Gerät gegen Ende des Jahres nur noch mit ausgewählten kommerziellen Partnern getestet, die kommerzielle Verfügbarkeit ist erst für das Jahr 2019 geplant.

Die 1. Generation Surface Hub kam in Deutschland für 7.896 respektive 22.449 Euro im September 2016 auf den Markt.

Comments