Maradona wird Klub-Präsident in Weißrussland

Einstellen Kommentar Drucken

ArgentiniensFußballlegendeDiego Maradona soll beim weißrussischen Erstligisten Dinamo Brest nach der WM Präsident werden.

Fußball-Legende Diego Maradona unterbricht seine Laufbahn als Trainer, um den Klub Dynamo Brest aus Weißrussland zu führen. "Ich werde wie immer alles geben, um die Mannschaft konkurrenzfähig zu machen".

Dinamo Brest liegt derzeit auf Platz acht und hat bisher niemals den Titel der Spitzenliga des Landes geholt. Maradonas Vertrag läuft drei Jahre, seine Arbeit soll der frühere Weltstar nach der Weltmeisterschaft in Russland aufnehmen. "Eine neue Herausforderung, der sich Diego stellen wird, wie er es immer in seinem Leben getan hat", schrieb sein Anwalt Matías Morla, der sich sichtlich über die Verpflichtung freute, bei Twitter.

Maradona verpasste zuletzt als Coach von Al Fujairah in den Vereinigten Arabischen Emiraten den Aufstieg in die höchste Liga.

Comments