Fraport-Systemausfall - Flüge gestrichen

Einstellen Kommentar Drucken

Laut Lufthansa stand eine wichtige Datenbank zur Disposition der Flugzeugabfertigung ganze acht Stunden nicht zur Verfügung.

FrankfurtEine Störung des IT-Systems des Flughafenbetreibers Fraport hat zu Flugstreichungen bei der Lufthansa am Hauptstandort Frankfurt geführt. Bis zum Mittag seien 23 Flüge ausgefallen, wovon mehr als 2.600 Fluggäste betroffen gewesen seien, teilte die Lufthansa am Mittwoch mit. Am Morgen musste die Anflugrate von normalerweise 58 auf 40 Flüge reduziert werden, um im manuellen Verfahren den Betrieb in zwangsläufig reduziertem Umfang aufrecht zu erhalten. Das System umfasst praktisch alle wesentlichen Informationen, unter anderem über die aktuell situativ zugewiesene Position sämtlicher gelandeter Flüge. So musste Lufthansa beispielsweise ihre Cockpitcrews bitten, einzeln per Funk oder telefonisch ihre Ankunftsposition durchzugeben. Dies bedauern wir sehr. Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister erklärte: "Ich erwarte, dass das Fraport-Management die offensichtlich vorhandenen Infrastrukturprobleme schnell in den Griff bekommt".

Laut Fraport mussten mittlerweile sogar 71 von insgesamt 1560 geplanten Flügen ausfallen.

Comments