Bei "Sing meinen Song": Marian Gold rührt Judith zu Tränen!

Einstellen Kommentar Drucken

Am Dienstagabend wurde es romantisch bei "Sing meinen Song" (dienstags, 20.15 Uhr, VOX). In der zweiten Folge des legendären Tauschkonzerts wurden Hits der "Wir sind Helden"-Frontfrau Judith Holofernes (41) geträllert". Der Ire sang nämlich zum ersten Mal in seinem Leben auf Deutsch - und dann auch noch gleich einen Song seiner Angebeteten.

Neben einem Song von Judith Holofernes neuem Solo-Album, gibt auch Rea Garvey eine Premiere. Dafür gibt es am Ende nicht nur von Judith Holofernes, sondern auch von den anderen Teilnehmern Respekt. "Ich habe den Song natürlich auch auf dem Zettel gehabt, der war mir aber viel zu schnell und hektisch und ich habe mich nicht drangetraut, obwohl Deutsch ja meine Muttersprache ist", gesteht Johannes Strate. Sie offenbart auch weitere Meilensteine ihrer kreativen Karriere, die bisher nur wenige kannten: Roos ist nicht nur die Sängerin der Titelmelodie der Kult-Kindersendung "Die Glücksbärchis", sie hat sich in ihrer Zeit im Internat auch mit dem Schreiben von "Fix & Foxi"-Geschichten Geld dazuverdient".

Außerdem beteuerte Rea bei "Sing meinen Song" erst zugesagt zu haben, nachdem er erfahren hatte, dass Judith Holofernes auch dabei ist.

Von den ganzen Emotionen war Marian sehr berührt - und zwar aus einem ganz bestimmten Grund: "Ich liebe diesen Song".

Comments