WM-Überraschung: Löw nominiert Freiburgs Petersen

Einstellen Kommentar Drucken

Bundestrainer Joachim Löw gibt in Dortmund seinen vorläufigen WM-Kader bekannt. Nun hat Petersen seinen Fuß wohl noch in die Tür gestellt.

Torjäger Sandro Wagner (30) wird der "Bild"-Zeitung zufolge von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw (58) nicht für die WM nominiert".

Confed-Cup-Sieger Wagner hatte sich nach einer guten Rückrunde Hoffnungen auf die WM gemacht. Es sei "Wahnsinn", wenn er nicht mit nach Russland fahren würde. "Ich habe Spaß, ich bin wieder zuhause und in der Form meines Lebens", sagte Wagner nach dem 5:1 der Bayern gegen Gladbach. Seitdem traf er in acht Länderspielen fünfmal. Wie verschiedene Medien übereinstimmend berichten, steht Nils Petersen im vorläufigen WM-Kader der deutschen Nationalmannschaft. Dies melden kicker und Sport1. Mit dabei ist nach Informationen von Sky Sport News HD dagegen Wagners Münchner Teamkollege Sebastian Rudy. Löw schätzt Rudy, weil dieser vielseitig verwendbar und ein Ersatz für Rechtsverteidiger Joshua Kimmich ist.

Comments