Nordkorea beginnt mit Abriss von Atomtestgelände

Einstellen Kommentar Drucken

Offenbar hat Nordkorea damit begonnen, Gebäude auf seinem Atomtestgelände abzureißen. Einige wichtige Einrichtungen an den Eingängen des weitläufigen Testgeländes Punggye-ri im Nordosten des Landes seien abgerissen worden.

Nordkorea hatte am Wochenende angekündigt, die Testanlage zwischen dem 23. und dem 25. Mai zu zerstören.

Auf dem Testgelände hatte Nordkorea sämtliche seiner sechs Atombombentests vorgenommen, auf die die internationale Gemeinschaft mit mehreren Sanktionsrunden reagierte. Der Uno-Sicherheitsrat hatte daraufhin der Führung in Pjöngjang einen erneuten Verstoß gegen Resolutionen des Gremiums vorgeworfen und die Sanktionen gegen das Land verschärft. Für den 12. Juni ist ein Treffen des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un und von US-Präsident Donald Trump in Singapur geplant. Zeitgleich einigten sich Nordkorea und Südkorea auf hochrangige Gespräche. Wie und bis wann die "komplette Denuklearisierung" erreicht werden soll, blieb unklar - ebenso, welche Gegenleistungen Nordkorea erwartet. Mai zeigten "den ersten eindeutigen Beweis, dass der Rückbau des Versuchsgeländes in vollem Gange sei", berichtete die renommierte Website "38 North" des Korea-Instituts an der John-Hopkins-Universität in Baltimore am Montag. Das Testgelände ist nach Einschätzung chinesischer Geologen durch frühere unterirdische Atomtests beschädigt und zurzeit unbrauchbar. Die Experten von "38 North" hatten Ende April hingegen geschrieben, die Anlage sei nach wie vor für Atomtests geeignet. Jeweils vier Reporter von einer Nachrichtenagentur und einem Fernsehen werden über Peking nach Nordkorea einreisen. Vereinigungsminister Cho Myoung Gyeon werde die südkoreanische Delegation leiten. Nordkorea schickt demnach eine Abordnung mit Vertretern des für innerkoreanische Angelegenheiten zuständigen Komitees sowie Sport- und Wirtschaftsfunktionäre. Zudem sollen humanitäre Projekte, etwa direkte Kontakte zwischen getrennten Familien, wieder aufgenommen und der Austausch und die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen verstärkt werden.

Comments