Lufthansa-Tochter Eurowings plant eigene Digitalfirma

Einstellen Kommentar Drucken

Eurowings gründet für ihre digitalen Aktivitäten eine eigene Tochtergesellschaft. Der neue Ableger, der seinen Sitz in Köln haben wird, soll insbesondere "Eurowings.com in eine stark wachsende Reise-Plattform verwandeln".

Im neu gegründeten Unternehmen sollen der Fluggesellschaft zufolge alle Digitalaktivitäten des Unternehmens zusammenlaufen. Das E-Commerce-Geschäft auf der Plattform Eurowings.com soll noch in diesem Jahr von derzeit gut einer Milliarde Euro Umsatz auf 1,5 Milliarden steigen. Die neue Tochter soll in den nächsten Jahren auf 150 Mitarbeiter wachsen und vor allem zusätzliche Digitalexperten anheuern. "Wer sich auf unserer Website registriert und damit maßgeschneiderte Hotelbuchungen, Mietwagen, Eventtickets und vieles mehr erhalten kann, kommt gerne wieder", sagt Eurowings-Chef Oliver Wagner. Die Investitionssumme beläuft sich auf einen zweistelligen Millionenbetrag. Für die Weiterentwicklung der Website, aber auch für "Eurowings Digital" will die Airline mehrere Millionen Euro investieren.

Comments