Jugendliche im Wald vergewaltigt und lebensgefährlich verletzt!

Einstellen Kommentar Drucken

Essen. Ein Essener Krankenhaus informierte Mittwochabend die Polizei über ein schwer verletztes jugendliches Mädchen, das zuvor missbraucht worden sein soll.

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Essen am Donnerstagabend mit. Nach Angaben der Polizei wurde in dem Krankenhaus festgestellt, dass bei der Tatausführung kurzzeitig Lebensgefahr für das Mädchen bestanden haben soll. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei kam es in einer Hütte in einem Waldstück auf der Grenze von Katernberg und Schonnebeck zu dem Sexualdelikt. Das Mädchen ist noch minderjährig. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Jugendliche und der 23-Jährige kannten.

Die 16-Jährige aus Essen soll sich zuvor am Mittwochnachmittag mit einem 23-Jährigen getroffen haben, den sie laut BILD über einen "Whats App"-Chat kennengelernt haben soll". Der Tatverdächtige sei vernommen worden, die Ermittlungen dauern an. Am Donnerstag wurde ein Haftbefehl wegen eines Sexualdeliktes und des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes erlassen.

Anmerkung der Redaktion: In einer vorherigen Version des Artikels hatten wir berichtet, dass die Jugendliche offenbar vergewaltigt worden sei.

Comments