Geisterfahrer prallt auf A2 gegen Auto - zwei Tote

Einstellen Kommentar Drucken

Am Samstagabend ist es auf der Autobahn 2 Fahrtrichtung Berlin in Höhe Alleringersleben (Landkreis Börde) zu einem tödlichen Verkehrsunfall - ausgelöst durch einen Geisterfahrer - gekommen. Ein Falschfahrer war auf der A2 in Richtung Berlin unterwegs und kollidierte mit einem anderen Auto.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der entgegenkommende Wagen, in dem ein 27-Jähriger und seine gleichaltrige Ehefrau saßen, zwischen die Schutzplanken der beiden Richtungsfahrbahnen katapultiert. Die Insassen wurden darin eingeklemmt. Die örtliche Feuerwehr musste anrücken und die Menschen befreien. Sein Auto war auf den Standstreifen geschleudert worden. Das Auto war zuvor in die Leitplanke geschleudert worden. Er kam noch am Abend in ein Krankenhaus. Es sei aber noch unklar, warum der Mann in die falsche Richtung gefahren sei.

Der 27 Jahre alte Fahrer des anderen Autos wurde schwer verletzt.

In den frühen Morgenstunden am Sonntag verstarb auch der Unfallverursacher aufgrund der Schwere seiner Verletzungen im Krankenhaus. Die Beifahrerin, seine Ehefrau, erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Die Autobahn war für etwa vier Stunden gesperrt. Der genaue Unfallhergang wird derzeit ermittelt.

Comments