Saison für Mesut Özil beendet - droht jetzt sogar das WM-Aus?

Einstellen Kommentar Drucken

In knapp einem Monat startet die Fußball-WM 2018 in Russland. Was heißen würde: Bundestrainer Joachim Löw müsste auf den nächsten wichtigen und vor allem erfahrenen Spieler in der deutschen Nationalmannschaft verzichten. Am 15. Mai stellt Joachim Löw den vorläufigen Kader für die Fußball-WM vor. Einer, der gesetzt sein dürfte, ist Mesut Özil - eigentlich. Der Grund waren jedoch nicht schlechte Leistungen des Weltmeisters von 2014, sondern Rückenprobleme.

Laut englischen Medien droht Özil die Weltmeisterschaft in Russland zu verpassen. Der 29-Jährige soll eine Rückenverletzung haben, die sogar chronisch sein könnte, wie "The Sun" berichtet.

"Seine Rückenprobleme sind wieder aufgeflammt".

Bei dem Spiel zwischen FC Arsenal und FC Burnley fehlte Mesut Özil auch schon.

Coach Arsene Wenger verkündete, dass der Mittelfeldspieler die letzten beiden Spiele in der Premier League gegen Leicester (9.5.) und Huddersfield (13.5.) wegen einer Verletzung verpassen werde. "Ich denke, dass er diese Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird", erklärte der scheidende Trainer.

Özil hatte sich zuletzt immer wieder mit Wehwehchen rumgeplagt und deshalb seit 1. April kein einziges Liga-Spiel absolviert.

Comments