Sandra Bullocks Stalker stirbt bei Polizeieinsatz

Einstellen Kommentar Drucken

Joshua Corbett (42), der Mann der Hollywood-Star Sandra Bullock (53, "Blind Side") in Angst und Schrecken versetzte, ist tot. Ein Stalker brach in ihr Haus ein, woraufhin Bullock sich im Schrank versteckte und die Polizei rief.

Ein Stalker brach mitten in der Nacht in ihr Haus ein. Joshua Corbett wurde vergangenen Mai schließlich zu fünf Jahren auf Bewährung und sechs Monaten Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik verurteilt.

Gruselig: Vor Gericht wurden damals auch Briefe von Sandra Bullocks Stalker vorgelegt.

Joshua C. hatte Hollywoodstar Sandra Bullock wiederholt verfolgt und belästigt, im Jahr 2014 war er gar in das Haus der Schauspielerin eingedrungen. Doch er verbarrikadierte sich, ein Einsatzteam der Spezialeinheit SWAT wurde zu Hilfe gerufen.

Nachdem die Polizisten fünf Stunden lang versuchten, an den Mann heranzukommen, brachen sie schließlich bei ihm ein und fanden ihn regungslos am Boden. Er habe eine selbst zugefügte Verletzung gehabt, aber es sei kein Schuss gewesen, teilte die Polizei mit. Dabei soll es sich aber nicht um eine Schussverletzung handeln. Warum Haftbefehl gegen C. erlassen worden war, gab sie laut den US-Medienberichten aber nicht bekannt. "NBC4" will aber erfahren haben, dass Corbett nicht zu einer angeordneten Anhörung am 23. April erschienen sei, bei dem man seine Bewährungsfortschritte besprechen wollte. Daraufhin standen die Beamten mit einem Haftbefehl vor Corbetts Tür.

Comments