IPhone X: Analyst bewertet Apple-Flaggschiff als Flop

Einstellen Kommentar Drucken

In sozialen Netzen verbreitete Fotos bringen neuen Wind in die Gerüchte zum 2018er iPhone SE: Den Aufnahmen zufolge wird es Qi-kompatibel und behält den Kopfhöreranschluss. Dass ein iPhone SE erscheint, legten kürzlich behördliche Unterlagen nahe. Aktuell bieten lediglich das iPhone 8/8 Plus sowie das iPhone X dieses Feature. Jetzt sind neue Fotos aufgetaucht, die das kommende iPhone SE angeblich von allen Seiten zeigen. Wir halten beides für durchaus realistisch. Der Halbleiterhersteller ist ein wichtiger Zulieferer Apples, er stellt den Prozessor für einige neue Apple-Handys her. Analysten sehen diese Mitteilung als Anzeichen dafür, dass das iPhone X am Markt nicht einschlägt. Doch im Gegensatz zu allen früheren Geräten des Herstellers mit dem angebissenen Apfel konnte es die Herzen der Kunden nicht erwärmen.

Wie die Nachrichten-Webseite CNBC berichtet, geht Campling davon aus, dass Apple keine weiteren 3D-Sensoren von TSMC für sein iPhone X anfordert, da keine weiteren Geräte produziert werden sollen.

Laut einem Bericht von Appleinsider wird Apple zwar drei neue iPhones dieses Jahr präsentieren, allerdings wird es weder ein iPhone 8s noch ein iPhone 8s Plus geben. Im vergangenen hieß es, Apple wolle dem Bildschirm durch eine dünnere Umrandung mehr Platz einräumen ohne den Formfaktor merklich vergrößern zu müssen, die Fotos geben aber keinen Hinweis auf eine derartige Änderung. Die Rückseite ist aus Glas gefertigt, ähnelt also iPhone 8 und iPhone X. Dies könnte ein Beleg dafür sein, dass auch die nächste SE-Generation kabellos aufzuladen ist und es den großen iPhone-Brüdern gleichtut.

Comments