Josip Simunic: Er trauert um seine Tochter

Einstellen Kommentar Drucken

Ex-Bundesligaspieler Josip Simunic und seine Ehefrau Christina trauern um ihre vierjährige Tochter. Das berichtet die Bild.

Sie wurde am Donnerstag in Zagreb, der Hauptstadt von Kroatien beerdigt. Vor Ort dabei waren diverse Nationalspieler, Mitarbeiter und Verantwortlicher des kroatischen Verbands. Wie der kroatische Fußballverband weiter mitteilt, wohnten der Zeremonie zahlreiche Mitglieder der kroatischen Fußballnationalmannschaft bei - unter anderem frühere Spieler und Trainer.

Zuvor war der Abwehrspieler über ein Jahrzehnt lang in der Bundesliga aktiv. Zuvor hatte er als Verteidiger in der deutschen Bundesliga mitgemischt: In 271 Spielen spielte er für Hamburg (1997-2000), Hertha (2000-2009) und Hoffenheim (2009-2011).

Der Fußballer und seine Frau haben noch einen gemeinsamen einjährigen Sohn.

Comments