NBA: Nowitzki verliert mit Dallas weiter

Einstellen Kommentar Drucken

Während seiner Karriere hatte der 2,13 Meter große Nowitzki immer wieder Probleme an beiden Knöcheln, in dieser Spielzeit konnte der wertvollste Spieler der Saison 2006/2007 trotz seines hohen Alters aber fast alle Begegnungen absolvieren.

Dirk Nowitzki (links) ist die Leitfigur der Mavericks.

Denn auch für die abgeschlagenen Teams gibt es im Saison-Schlussspurt noch etwas zu gewinnen: Die Clubs mit der schlechtesten Bilanz dürfen im NBA Draft am 21. Juni die begehrtesten Top-Talente verpflichten.

Nach drei Niederlagen haben Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und Nationalspieler Maxi Kleber mit den Dallas Mavericks in der NBA wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert.

Um den Anreiz des Verlierens zu mindern, hat die Liga beschlossen, ab kommender Saison die prozentuale Chance auf den besten Nachwuchsstar für das schlechteste Team deutlich zu senken.

Dallas (23 Siege, 54 Niederlagen) hat seit einer Weile schon keine Chance mehr auf das Erreichen der Play-offs. Gleiches gilt für die Atlanta Hawks (22 Siege, 55 Niederlagen), die in Abwesenheit des verletzten Dennis Schröder (Sprunggelenk) einen 94:88-Sieg gegen Orlando Magic feierten. "Das setzt den falschen Ton für die Zukunft", betonte Nowitzki.

Im Turbo-Kapitalismus der nordamerikanischen Basketballliga NBA sorgt seit jeher ein geradezu sozialistisch anmutendes Konzept dafür, dass schlechtes Abschneiden belohnt wird. Nowitzki sagte im Fachmagazin "Five": "Du riskierst viele Sachen, wenn du nicht alles gibst und es ist auch ein bisschen peinlich für die Organisation, wenn da fünf Leute nur so halbherzig rumrennen". Aufgrund dieses Kommentars wurde Cuban im Februar zu einer Geldbuße von 600.000 US-Dollar (das sind 487.000 Euro) verdonnert. Um mehr Chancengleichheit zugewährleisten, wird die Wahrscheinlichkeit, das goldene Los zu ziehen, für die schlechteren Teams der Vorsaison erhöht. "(NBA-Commissioner) Adam (Silver) würde hassen, dass zu hören, aber wir wollen, dass die Spieler das verstehen". Zudem warnte die Liga die Chicago Bulls, doch bitte das bestmögliche Team aufs Parkett zu schicken und nicht gesunde Veteranen zu schonen. "Mal schauen, ob das was bringt", sagte Nowitzki. Dabei sammelten die 76ers jedoch jede Menge junger Top-Talente über die Draft - und liegen diese Saison nun unter den besten vier Mannschaften in der Eastern Conference.

Comments