Amazon muss Basic-Powerbanks zurückrufen

Einstellen Kommentar Drucken

Osnabrück. Der Onlinehändler Amazon warnt Käufer seiner Basic-Powerbanks per E-Mail ausdrücklich vor deren Nutzung. Der Grund: Die Geräte können sich stark erhitzen und sogar Brände verursachen. Kunden, die eine entsprechende Powerbank von AmazonBasics bereits gekauft haben, erhalten eine E-Mail mit weiteren Informationen.

Mit Hilfe der kompakten Batterien können Nutzer unterwegs mobile Geräte aufladen. Eine am Montag gestartete Rückrufaktion betrifft sogenannte Powerbanks der Eigenmarke "AmazonBasics".

Für Amazon gibt es einen kleinen Worst-Case bei diversen Powerbank-Produkten aus der eigenen Basics-Kollektion, mehrere Modelle werden nun zurückgerufen.

Die Powerbanks können sich überhitzen und in der Folge Feuer fangen. Vom Einsatz wird abgeraten.

Binnen zehn Tage nach Klick auf den Link verspricht Amazon eine Rückerstattung des Kaufbetrags.

Offenbar hat der Rückruf zahlreiche betroffene Kunden erreicht: Unter dem ersten Ansturm am gestrigen Abend brachen die Server des Amazon-Services zusammen.

Die fehlerhaften Produkte wurden mittlerweile aus dem Sortiment genommen und sind nicht mehr erhältlich. Auch Schadensmeldungen sind nicht bekannt.

Comments