Sturm der Liebe: Mona Seefried steigt nach 13 Jahren aus!

Einstellen Kommentar Drucken

In Folge 2921 (voraussichtlicher Sendetermin: 16. Mai 2018) wird sie ein letztes Mal als Charlotte Saalfeld zu sehen sein.

Schluss, aus, Ende: Mona Seefried verkündet nach fast 13 Jahren ihren Abschied aus der ARD-Telenovela "Sturm der Liebe". Seit der ersten Folge gehört die gebürtige Wienerin zur Hauptbesetzung der Telenovela.

Nach fast 13 Jahren verabschiedet sich Mona Seefried von "Sturm der Liebe". "Mir ist die Entscheidung nicht leicht gefallen". Aber nach so vielen Jahren ist es nun Zeit für etwas Neues. Sie gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Doch wie werden die letzten Tage ihrer Rolle aussehen?

Innerhalb der Telenovela schöpft Charlotte nach dem Mord an ihrer Schwester Beatrice und der schweren Zeit in Untersuchungshaft in Afrika neue Kraft, um das Geschehene hinter sich zu lassen. "Es heißt bekanntlich, man soll gehen, wenn es am schönsten ist - und genau das tue ich". Die zahlreichen Aufs und Abs ihrer Figur meisterte sie stets mit Bravour - bei einer ausgebildeten Max-Reinhardt-Schauspielerin, die früher auf den wichtigsten deutschen Theaterbühnen zu Hause war, auch kein Wunder. Sie kann sich nicht mehr an ihr altes Leben an der Seite ihres Mannes "Werner" (Dirk Galuba, 77) gewöhnen.

Die Bavaria-Fiction-Produktion lässt Mona Seefried schweren Herzens ziehen.

Die Produzentin des TV-Hits, Bea Schmidt, äußerte sich in der Erklärung ebenfalls zum Ausstieg des SdL-Gesichts: "Ich danke Mona für ihre langjährige Mitarbeit und die großartige Charlotte Saalfeld".

Nicht nur den Zuschauern, auch dem gesamten Team von 'Sturm der Liebe' wir Mona Seefried ganz sicher sehr fehlen. Sie wünsche ihr alles Gute und spannende, neue Projekte.

Comments