Streit mit Katy Perry: Nonne stirbt in Gericht

Einstellen Kommentar Drucken

Washington, 11.03.2018 (KAP/KNA) Eine der in einen Eigentumsstreit mit der US-Sängerin Katy Perry involvierte Ordensfrauen ist bei einem Gerichtstermin in Los Angeles zusammengebrochen und gestorben. Schwester Catherine Rose Holzman war im Orden der "Sisters of the Most Holy and Immaculate Heart of the Blessed Virgin Mary", dem das Anwesen gehört, das Perry kaufen will. Nun gab Schwester Catherine das erste Mal seit der Urteilsverkündung - nur wenige Stunden vor ihrem Tod - dem Sender Fox 7 ein Statement ab: "An Katy Perry, bitte hören Sie auf. Das nützt niemandem, sondern schadet vielen Menschen".

Die Diozöse hatte sich bereits mit Perry über den Kauf geeinigt - der Popstar will den Konvent zu einem Wohnhaus umbauen. Laut Times hatte sich die Sängerin sehr um den Kauf des 14,5-Millionen-Dollar-Gebildes bemüht und war glücklich mit der endgültigen Entscheidung.

Katy Perry bei den MTV Video Music Awards 2017
Apega WENNKaty Perry bei den MTV Video Music Awards 2017

Die Nonnen halten Perry, die sich öfter lasziv und freizügig zeigt, jedoch offenbar nicht für eine geeignete Besitzerin des Konvents. Seitdem sind Perry und das Erzbistum weiter im Gespräch über die Modalitäten des Verkaufs. Sie leben allerdings seit Jahren nicht mehr in dem Gebäude.

Comments