2:1 gegen Eibar: Cristiano Ronaldo rettet Real Madrid gegen krassen Außenseiter

Einstellen Kommentar Drucken

Der spanische Fußball-Pokalsieger FC Barcelona hat auch ohne Superstar Lionel Messi den nächsten Schritt Richtung 25. Meistertitel gemacht.

Real Madrid darf sich wenige Tage nach dem Champions-League-Aufstieg gegen PSG auch in La Liga über einen Sieg freuen.

In Abwesenheit von Messi, der wegen der Geburt seines dritten Sohnes Ciro nicht im Kader stand, erzielten Luis Suarez (15.) und 160-Millionen-Euro-Neuzugang Philippe Coutinho (28.) per Hacke die Treffer zum Barca-Sieg. Die Katalanen gewannen beim Schlusslicht FC Malaga 2:0 (2:0) und bauten ihren Vorsprung auf Verfolger Atletico Madrid vorerst auf elf Punkte aus.

Für Real läuft zunächst alles nach Plan: Luka Modric bedient nach einem starken Ballgewinn per Außenrist Cristiano Ronaldo, der sich die Chance alleine vor Goalie Dmitrovic nicht entgehen lässt (33.). Die drei Punkte stellten die Madrilenen erst in der Schlussphase sicher, in der 84. Minute traf Ronaldo zum zweiten Mal. Für Ronaldo waren es die Treffer neun und zehn in den vergangenen fünf Ligaeinsätzen.

Dabei musste Real sogar rund fünf Minuten in Unterzahl auskommen. Zwischen der 73. und 79. Minute spielten die Königlichen bei SD Eibar nur noch zu zehnt - Zinédine Zidanes Wechselkontingent war bereits erschöpft.

Comments