Verdi ruft zu Warnstreiks gegen die Telekom

Einstellen Kommentar Drucken

Auch am Standort Heilbronn werden Proteste erwartet.

Verdi hat im Tarifstreit mit der deutschen Telekom am heutigen Freitag zu Warnstreiks aufgerufen. Die Warnstreiks sollen rund drei Stunden andauern.

In den Tarifverhandlungen bei der Deutschen Telekom erhöht die Gewerkschaft Verdi den Druck. Zuvor war eine zweite Gesprächsrunde der Tarifparteien am Donnerstag ergebnislos geblieben.

In den nächsten Tagen sind Verdi-Angaben zufolge etwa 5000 Arbeitnehmer in der Service- und Techniksparte zu zeitlich befristeten Arbeitsniederlegungen aufgerufen.

Die Gewerkschaft fordert für bundesweit rund 62.000 Tarifangestellten und Auszubildenden, für die zurzeit verhandelt wird, 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Damit könnte es zu Wartezeiten an der Kundenhotline kommen. Die dritte Runde der Verhandlungen findet am 21. und 22. März in Berlin statt.

Comments