Android P: Die erste Developer Preview ist da

Einstellen Kommentar Drucken

Vergrößern Die erste Developer Preview für Android P steht zum Download bereit.

Mit der Dev Preview hat Google auch wieder einen terminierten Plan vorgelegt, Android P erscheint im dritten Quartal des Jahres und wird bis dahin einige weitere Previews durchlaufen. Die Version passt auf Googles Smartphones Pixel/XL und Pixel 2/XL. Den allgegenwärtigen Notch-Trend unterstützt Google mit Android P ebenfalls. Zu den Highlights gehört der Support von Notch-Displays, verbesserte Benachrichtigungen und Neuigkeiten bei der Indoor-Navigation. Die mit Apples iPhone X eingeführte Display-Aussparung für Kamera und Lautsprecher hält mit dem Essential Phone oder dem Zenfone 5Z nun auch bald bei Android Einzug. Dadurch können wichtige Teile in der Ansicht überdeckt werden. Hier lassen sich jetzt nicht nur Bilder integrieren, sondern es soll auch mehr Optionen für das Beantworten oder Editieren von Nachrichten geben. Auch die Messaging-Benachrichtigungen hat Google justiert. Nutzer sollen dann auch selbst definierte Entwürfe speichern können. Sobald der Abstand zu drei Wi-Fi Access Points bekannt ist, soll die Geräte-Position bis auf zwei Meter genau bestimmt werden können.

Letzteres könnte künftig auch unter Android deutlich leistungsfähigere Drittentwickler-Foto- und Film-Apps ermöglichen, die beispielsweise auf Zoom- und Bokeh-Features von Dual-Cams oder sogar die optische Stabilisierung einiger Kameramodule zugreifen können. Eine detaillierte Übersicht aller Neuerungen hat der Android Developers Blog zusammengetragen.

Comments