Deshalb haben iPhone-Nutzer das iPhone X nicht gekauft

Einstellen Kommentar Drucken

Spitzenreiter ist die Zufriedenheit der iPhone-Besitzer.

Eine Umfrage unter 1.500 iPhone-Nutzern zeigte, dass rund 40 Prozent der Befragten noch kein Upgrade auf das iPhone X durchgeführt haben. Die Gründe sollten Apple zu Denken geben. 233,8 Millionen iPhones verkaufen wird. Apple nennt keine Verkaufszahlen für einzelne Modelle.

Das iPhone X war eigentlich ein voller Erfolg für Apple und konnte auch viele bestehende Nutzer zu einem Upgrade bewegen. Das gaben stolze 44% der Befragten an. Das iPhone 6 oder 7 sowie deren Plus-Varianten scheinen also noch brauchbar zu sein. Der hohe Preis ist nur einer unter den genannten Gründen. Noch 8% gaben an, dass ihnen das iPhone X zu klein sei.

Somit wären 39 Prozent der aktuell nicht von Apples Lineup angesprochenen Kunden durch ein günstigeres bzw. ein größeres iPhone-Modell zurückzugewinnen. Für die nächste Aktualisierung der Modellpalette im Herbst sei ein Gerät mit 6,5 Zoll Bildschirmdiagonale geplant. Das iPhone X hat einen 5,8 Zoll großen Bildschirm.

Comments