Saison-Aus für Bayern Münchens Kingsley Coman?

Einstellen Kommentar Drucken

Und der Holländer war es, der im Champions-League-Finale gegen Borussia Dortmund in der 89. Minute das 2:1-Siegtor erzielte.

Das Pech des einen, ist die Chance des anderen: Ribery dürfte von der schweren Verletzung seines französischen Landsmanns, die für die Münchner im Endspurt um drei Titel ein echter Schlag ist, am ehesten profitieren. Wie der FC Bayern München inzwischen bestätigte, hat sich der pfeilschnelle Angreifer, der sich am Samstag im Spiel gegen Hertha BSC verletzt hatte, am Montag einer Operation unterzogen.

Selbst bei einer Zwangspause von "nur" rund zwei Monaten würde Coman den Münchnern im Viertelfinale der Champions League fehlen, auch eine Rückkehr zum Halbfinale der Königsklasse wäre fraglich. Nach seinem Aus kam Robben zurück in die Startelf. In den letzten Wochen waren alle Feldspieler fit, Heynckes musste sogar Stars auf die Tribüne setzen.

"Ich mache das, was ich für richtig halte. Das ist eher motivierend".

Und danach? Die Bayern spielen auf Zeit. So hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor kurzem formuliert. "Ist es noch die richtige Entscheidung ein Jahr weiterzugehen oder die unpopuläre Entscheidung zu treffen, einen Umbruch einzuleiten?"

Sehr wahrscheinlich hängen die beiden Personalien auch davon ab, wer ab Sommer die Nachfolge von Heynckes antritt. "Wir müssen mal schauen und das abwarten". "Es wird möglicherweise erst spät eine Entscheidung fallen", sagte er. Eine offizielle Bestätigung der Bayern lag am Abend noch nicht vor. Robben wurde gerade 34, Ribery feiert im April seinen 35. Geburtstag.

Bittere Nachricht für den FC Bayern und Kingsley Coman. Mit ihm verlängerten die Bayern zuletzt bis 2023.

Comments