Ubisoft veröffentlicht vier grosse Spiele bis März 2019

Einstellen Kommentar Drucken

In diesem ist man weiterhin alles andere als untätig und plant schon jetzt mit mindestens vier großen Triple-A Veröffentlichungen bis Ende März 2019. Auch zu den verschiedenen Spielen des Unternehmens gibt es Details. Den Angaben des französischen Publishers und Entwicklers lässt sich entnehmen, dass die PlayStation 4 nach wie vor den meisten Umsatz generiert. Außerdem spare man sich Forschungs- und Entwicklungskosten sowie Marketing-Kosten, was die Gewinnspanne der Mikrotransaktionen im Vergleich zu traditionellen Retail-Spielen noch weiter erhöhe. Die Xbox One kommt auf 25 Prozent, der PC auf 15 Prozent und bei der Nintendo Switch sind es bereits sechs Prozent.

Ubisoft erwartet laut dem Chief Executive Officer Yves Guillemot und dem Chief Financial Officer Alain Martinez, dass sich "Assassin's Creed Origins" über die komplette Lebenszeit in etwa doppelt so gut verkaufen wird wie "Assassin's Creed Syndicate". Er erklärte lediglich, dass sich Ubisoft momentan auf "Assassin's Creed Origins" fokussiert, für das noch einige DLCs geplant sind. Der Trend zeigt jedenfalls in diese Richtung. Der Season-Pass von "Assassin's Creed Origins" verkauft sich laut Ubisoft ebenfalls deutlich besser als noch bei "Assassin's Creed Syndicate".

Somit ist es nicht verwunderlich, dass man hier ebenfalls die Games-as-a-Service Strategie verfolgt und die Spieler noch lange etwas von Assassin´s Creed Origins haben werden.

Comments