Ronaldo narrte Paris mit verbotenem Elfmeter-Trick

Einstellen Kommentar Drucken

Denn der 33-jährige Superstar war per Volleyschuss erfolgreich.

Bereits während der Live-Übertragung analysierten TV-Kommentatoren die Szene. Ein unerlaubter Doppelkontakt (dass also beide Beine den Ball berühren) konnte schnell ausgeschlossen werden.

Ich schwöre es, es ist verrückt, aber er hat es gemacht.

Ronaldo war es offenbar gelungen, die Kugel durch das heftige Auftreten seines Standbeines in unmittelbarer Nähe des Balles ein paar Zentimeter in die Luft zu befördern. Der portugiesische Europameister traf somit per Volleyschuss.

Wie der Rücklick zeigt, sprang das Spielgerät vor der Ausführung des Strafstoßes leicht auf, als Ronaldo mit dem linken Fuß knapp neben dem Ball zu stehen kam.

Demnach hätte der Strafstoss wiederholt werden müssen. Er soll einen Elfmeter mit einem verbotenen Trick verwandelt haben.

Möglicherweise war diese Aktion allerdings von Ronaldo gewollt.

Comments