Ramaphosa zum neuen Staatschef gewählt

Einstellen Kommentar Drucken

Hintergrund der Rücktrittsforderung sind massive Korruptionsvorwürfe gegen den amtierenden Präsidenten.

Die wichtigsten Leitindizes am Aktienmarkt des Landes kletterten am Donnerstag nach Handelsstart um über zwei Prozent.

Die Nachfrage nach südafrikanischen Bonds drückte die Rendite der bis 2026 laufenden Papiere um rund zehn Basispunkte auf 8,295%.

Die Landeswährung Rand, die bereits am Mittwoch von der Aussicht auf einen Regierungswechsel profitiert hatte, notierte wenig verändert. Zwischenzeitlich mussten Anleger nur noch 11,65 Rand für einen Dollar hinblättern.

An der Londoner Börse waren Aktien von Firmen mit größerem Engagement auf dem südafrikanischen Markt gefragt: Titel des Versicherers Old Mutual und des Bergbaukonzerns Anglo American kletterten um 3,9 beziehungsweise 2,9 Prozent. Damit kam er einem Misstrauenvotum im Parlament zuvor, das die Regierungspartei ANC beantragt hatte.

In Südafrika ist der bisherige Vizepräsident Ramaphosa zum neuen Staatschef gewählt worden.

Comments