Intel Core i3-8130U: Kleinster U-Prozessor der achten Generation

Einstellen Kommentar Drucken

Intel Core i3-8130U mit Turbo-ModusIm Gegensatz zu den Core-i5- und Core-i7- Prozessoren muss der neue Core i3-8130U zudem mit zwei statt vier Recheneinheiten auskommen. Die beiden Recheneinheiten takten bei Bedarf mit 2,2 Gigahertz - wenn es drauf ankommt, kann ein einzelner Kern per Turbomodus auch mit bis zu 3,4 Gigahertz arbeiten.

Intel hat einen neuen Prozessor vorgestellt, welcher als Core i3-Modell mit nur zwei Kernen ausgestattet ist. Der L3-Cache ist 4 MByte groß.

Die große Stärke des Core i3-8130U ist der geringe Verbrauch von konfigurierbaren 15 Watt TDP im aktiven Zustand und die mögliche Reduzierung der TDP auf nur noch 10 Watt je nach Einsatzgebiet und maximal Takt.

Die im Prozessor integrierte Grafikeinheit ist alles andere als neu: Die HD Graphics 620, die ebenfalls von Intel entwickelt wurde, wurde bereits in den Core-Chips der siebten Generation genutzt. Im Vergleich zur vorherigen Core i3 Generation der uLV-Serie soll sich die Performane des Core i3-8130U aber trotzdem verbessert haben. Verwirrung: Leider suggeriert nur die Modellbezeichnung mit der vorangestellten "8" einen Prozessor mit Kaby-Lake-Refresh-Architektur, in Wahrheit produziert Intel den i3-8130U mit der etwas älteren Kaby-Lake-Bauweise, wie das offizielle Datenblatt des Core i3-8130U offenbart.

Comments