Apple Home-Pod: Lautsprecher macht Möbel seine Nutzer kaputt

Einstellen Kommentar Drucken

Der Apple HomePod kann beim Abstellen auf manchen Holzoberflächen offenbar einen unschönen Abdruck hinterlassen. Grund ist anscheinend eine chemische Reaktion, die durch den Standfuß ausgelöst wird.

Zahlreiche Publikationen haben bereits über das Problem berichtet und die Folgen, was passieren kann, wenn die zwei Werkstoffe aufeinandertreffen, fotografisch dokumentiert. Die Standfläche des Gerätes besteht aus Silikon, das mit einigen Holzoberflächen reagiert und weiße Ringe hinterlässt. Einen ersten Artikel über das Problem hatte es am Mittwoch auf der Website Wirecutter gegeben.

Wer einen HomePod nutzen will, kann sich gleich noch einen Untersetzer besorgen, auf der der smarte Lautsprecher platziert werden sollte, wenn als Aufstellungsort ein Holzmöbel dienen sollte. Die weißen Ringe lassen sich anschließend leider nicht mit einer einfachen Reinigung wieder entfernen, sondern können dauerhaft auf der Oberfläche sichtbar bleiben.

Apple hat das Problem auf seiner Support-Seite mittlerweile sogar bestätigt. Darin heißt es: "Es ist nicht ungewöhnlich, dass Lautsprecher mit schwingungsdämpfendem Silikonsockel auf einigen Holzoberflächen leichte Spuren hinterlassen".

Der HomePod sollte nicht direkt auf ein Möbelstück aus Holz gestellt werden.

Laut Pocket-Lint reicht es, dass der HomePod auf einer geölten Holzoberfläche steht, um die weiße ringförmige Verfärbung hervorzurufen.

Doch das sind noch nicht alle Probleme, die der HomePod derzeit hat. Die weißen Ringe verblassen mit der Zeit nach Beobachtung von Nutzern zwar etwas, verschwinden aber nicht von allein.

Hier gibt es aber mögliche Workarounds, die unter anderem vorsehen, 30 Minuten lang zu warten, bis die Home-App dann eine Funktion zum Löschen und Zurücksetzen bietet.

Comments