6,1 Zoll iPhone: Kuo erwartet 100 Millionen verkaufte Geräte

Einstellen Kommentar Drucken

Das könnten durchaus 50% aller verkauften iPhones sein.

"Ebenfalls prognostiziert wird von ihm bekanntlich ein 5,8" OLED-Display iPhone sowie ein iPhone X Plus mit 6,5" OLED-Display.

Das iPhone, welches in den Quellen meist nur als "6.1 inch phone" bezeichnet wird, soll dabei einige iPhone X Features wie etwa die Face ID bekommen. Es könnte ein Hauptumsatzbringer im Portfolio werden. Wie der gut unterrichtete KGI Securities-Analyst Ming-Chi Kuo prognostiziert, dürfte Apple im einjährigen Lebenszyklus des iPhone X lediglich 62 Millionen Einheiten verkaufen - danach dürfte das hochgehypte Smartphone schon wieder vom Markt verschwinden. Der Grund: Die Enttäuschung über die jüngste Quartalsbilanz - und vor allem die weiteren Verkaufsaussichten des iPhone X.

Allerdings werde dieses 6,1"-Modell mit einem Alu-Rahmen ausgestattet sein".

Mit einem Preis beginnend ab 600 Dollar soll es eine breitere Käuferschicht ansprechen, dafür entfallen zentrale Funktionen, unterstreicht nun auch KGI.

So werde es im iPhone 2018 kein 3D Touch geben, das Feature hatte Apple mit dem iPhone 6s eingeführt.

Auch auf eine duale Kamera werden die Käufer des Mainstream-Modells verzichten müssen.

Wie Apple das Portfolio dieses Jahr ausgestaltet, werden wir aber erst im Herbst erfahren.

Noch ist es natürlich viel zu früh, um fundiert über das iPhone-Lineup von 2018 zu spekulieren, was allerdings Analysten und Branchenbeobachter nicht davon abhält, genau das zu tun.

Willst du keine News mehr verpassen?

Comments