Inflation in Deutschland schwächt sich ab

Einstellen Kommentar Drucken

Sinkende Benzin- und Gaspreise haben die Inflation in Deutschland zu Jahresbeginn gedämpft.

Im Januar habe die Inflationsrate bei 3,0 Prozent gelegen, teilte das Statistikamts ONS am Dienstag mit. Im Monatsvergleich fielen die Verbraucherpreise im Januar um 0,7 Prozent. Im November hatte das erstmalige Überspringen der Marke von drei Prozent seit März 2012 noch eine schriftliche Erklärung durch Notenbankchef Mark Carney an Finanzminister Philip Hammond zur Folge. Auch hier wurde eine erste Schätzung bestätigt. Demnach stiegen die Verbraucherpreise im Januar 2018 gegen über dem Vorjahresmonat um 1,6 Prozent an - etwas weniger als zuletzt.

Sollte die Inflation allerdings höher ausfallen als die erwarteten 1,9 Prozent, schließen Börsianer neue Turbulenzen an den Märkten nicht aus.

Zudem steht in den USA noch die Statistik zu den Einzelhandelsumsätzen auf den Terminkalendern.

Comments